OPTISAVE System

Messung der Temperaturverteilung

Das OPTISAVE System ist ein glasfaserbasiertes Temperaturmesssystem. Es stehen zwei verschiedene Verfahren für unterschiedliche Messanforderungen zur Verfügung:

OPTISAVE F – dient der Erfassung von Temperaturen auch über große Längen oder Flächen

OPTISAVE G – dient der punktuellen Erfassung von Temperaturen

 

Hardware Komponenten OPTISAVE System Bedienerbildschirm des OPTISAVE F Systems
Hardware-Komponente des OPTISAVE Systems
Mess- und  Visualisierungseinheit (M&V)
Beispiel eines Bedienerbildschirms für OPTISAVE F

 

Anwendung

Anwendung

OPTISAVE F:

Die hohe Variabilität der Technologie ermöglicht die Anpassung an nahezu alle kundenspezifischen Aufgabenstellungen. Neben vielen anderen Einsatzbereichen sind nachfolgend die Hauptanwendungen aufgelistet.

Anwendungsbeispiele:

+ Reaktoren
+ Schmelzaggregate
+ Wassergekühlte Bauteile
+ Abgasanlagen
+ Rohrsysteme
+ Kabeltrassen

OPTISAVE G:

Anwendungsbeispiele:

+ Reaktoren
+ Schmelzaggregate
+ Wassergekühlte Bauteile

Vorteile

Vorteile

Signifikante Erhöhung der Sicherheit
für Bedienpersonal und Anlage, da Anlagenschäden sicher vermieden werden

Steigerung der Anlagenverfügbarkeit
aufgrund der besseren Planbarkeit von Wartungsintervallen

Gezielte Optimierung
von Anlage und Prozessen

Produkteigenschaften

Produkteigenschaften

OPTISAVE F:

  • Überwachung großer Flächen
  • Großer Temperaturmessbereich
  • Temperaturmessung über die gesamte Sensorlänge
  • Bis zu vier Temperaturwerte pro Meter
  • Bis zu 2000 m Sensorlänge pro Messkanal
OPTISAVE G:

  • Punktuelle Überwachung
  • Temperaturmessung bis zu 650 °C
  • Sensorpunkte über die Sensorlänge frei konfigurierbar (bis zu 20 Messpunkte)
 
  • Einfache und sichere Bedienung
  • Robustes Gerät für Arbeiten in rauen Umgebungen
  • Multifunktioneller Einsatz an verschiedensten Anlagen
  • Integration in bestehende Netzwerke
  • Automatische Selbstdiagnose der Messtechnik
  • Schneller Remote Service mittels TeamViewer
  • Mehrkanalvarianten
  • Hohe Wiederholgenauigkeit
  • Aufzeichnung der Temperaturdaten
  • Visualisierung der Temperaturkurven
  • Berechnung von Verschleiß
  • Sensor linear und austauschbar
 

Funktionsweise

Funktionsweise

Die Erfassung der Temperaturen geschieht mit Hilfe von Sensoren, welche im zu überwachenden Aggregat installiert werden. Auf Wunsch erfolgt die Berechnung des entsprechenden Verschleißes. Die Anzahl der Messkanäle sowie die Sensorlänge werden den jeweiligen Projektanforderungen angepasst. Die Temperatur- bzw. Verschleißkurven werden kunden- bzw. anlagenspezifisch visualisiert.

  • Kupfer-Taphole mit integrierten OPTISAVE Sensoren
  • OPTISAVE Sensor an einem Kühlregister
  • Schnitt durch ein Kupfer-Taphole mit OPTISAVE Sensor